18.  Februar 2024   Brand Baum

 

Zu einem weiteren Brandeinsatz am 18. Februar wurden wir um 18:22 Uhr gerufen. Im Ortsteil Hintstein stand ein Baum in Flammen.

Gemeinsam mit der FF Pechgraben bauten wir eine Löschleitung auf und starteten die Brandbekämpfung mittels C-Rohr. Anschließend zerkleinerten wir den Baum mit der Motorsäge und löschten letzte Glutnester ab. Warum der Baum in Brand geraten war, ist völlig unklar.

Im Einsatz standen die FF Großraming und Pechgraben mit insgesamt 57 KameradInnen, um 19:55 Uhr war der Einsatz beendet.


18.  Februar 2024   Brand Gebäude

 

Mit dem Einsatzstichwort "Brand Gebäude" wurden wir am noch jungen 18. Februar von der Sirene aus dem Schlaf geholt. Wenige Minuten nach der Alarmierung rückte der RLFA Großraming in Richtung Maria Neustift zum Einsatzort aus.

Durch das rasche Eingreifen der Einsatzkräfte konnte verhindert werden, dass der Brand auf die Fassade bzw. auf den ersten Stock des Gebäudes übergriff.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Maria Neustift, Hofberg, Moosgraben, Sulzbach, Losenstein und Großraming. Kurz nach 5 Uhr früh war der Einsatz beendet.

 


01.  Februar 2024   Ölwehr auf Gewässer in Ternberg

 

Die Ölsperren waren nach der Reinigung vom Einsatz am Dienstag wohl noch nicht ganz aufgetrocknet, als wir am 1. Februar erneut zu einem Ölaustritt auf Gewässern gerufen wurden.

Diesmal befand sich dieser unterhalb des Kraftwerks in Ternberg. Nach 4 Stunden konnte der Einsatz beendet werden, die Ölsperren werden in den kommenden Tagen eingeholt.

 

Im Einsatz waren:

  • FF Großraming mit ÖL, LAST und KDOF mit 19 Mann (inklusive Bereitschaft)
  • FF Ternberg
  • FF Garsten
  • FF Losenstein
  • FF Dietach

Weitere Berichte: Fotokerschi

 


29&30.  Jänner 2024   Ölwehr auf Gewässer in der Steiermark

 

 Nur wenige Tage nach dem Einsatz in Reichraming, wurde der Ölstützpunkt Großraming erneut alarmiert:

In der Steiermark oberhalb vom Kraftwerk Altenmarkt stürzte ein Spinnenbagger in die Enns. Der Lenker konnte sich selbst befreien und wurde nur leicht verletzt. Um die Umwelt vor auslaufenden Betriebsmitteln zu schützen, wurden insgesamt 75m Ölsperre errichtet. 

Die Bergung wurde vom Kran Steyr durchgeführt.

Dieser Einsatz war einer der ersten unseres Ölstützpunktes bei unserern steirischen Nachbarn. Er dauerte etwa 8 Stunden.

 

Tags darauf, am 30. Jänner bauten wir die Ölsperren wieder ab. Hier kam uns die Unterstützung vom SRF St. Gallen zugute. 

 

Danke an alle Kameradinnen und Kameraden für die Gute, bundesländerübergreifende Zusammenarbeit!

 

Im Einsatz waren:

  • FF Großraming mit ÖL, LAST und KDOF und 17 Mann bzw. 8 Mann
  • FF Kleireifling
  • FF Steyr
  • FF Altenmarkt
  • FF Weissenbach/Enns
  • FF St. Gallen
  • FF Rottenmann

Weitere Berichte: Brennpunkt 

 


25.  Jänner 2024  Bootsbergung/ Ölwehr auf Gewässer

 

 

 

Zu einer Bootsbergung wurde der Ölstützpunkt Großraming gerufen. Im Staubereich des Kraftwerkes Großraming sank ein Schubschiff eines Schifffahrtsunternehmen.

 

Nach der erfolgreichen Ortung wurden noch weitere Feuerwehren alarmiert zur Unterstützung bei der Bergung. Die FF Großraming baute eine Ölsperre auf und band die ausgetretenen Flüssigkeiten.

Der Kran der FF Steyr hob das Schiffswrack schließlich aus dem Wasser. 

Der gesamte Einsatz dauerte rund 10 Stunden! 

 

 

Hier geht´s zum Bericht der FF Reichraming

 

 


21.  Jänner 2024  Aufräumarbeiten nach Verkehrsunfall

 

 

Mittels Sirenenalarm wurden wir heute um 15:57 Uhr zu einem Verkehrsunfall gerufen.

 

Im Neustiftgraben verlor eine Lenkerin aus unbekannter Ursache die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Die Frau konnte sich dank eines Ersthelfers aus dem Unfallfahrzeug befreien und wurde von der Rettung ins Krankenhaus gebracht.

Wir stellten das Auto wieder auf die Räder und brachten es mit den Rangierwägen von der Fahrbahn.  Anschließend säuberten wir die Straße. 

Im Einsatz standen der KDO, LF, Öl und RLFA Großraming mit 22 Mann, Poliziei, Rettung und ein Abschleppdienst.

Um 17:10 Uhr waren wir wieder einsatzbereit.


16.  Jänner 2024  Brand Grünschnittcontainer

 

Bereits zum vierten mal wurden wir im noch jungen Jahr 2024 mittels Sirene zu einem Einsatz gerufen. Grund dafür war dieses mal ein Brand im Grünschnittcontainer bei der Rundbrücke.

Nach einer kurzen Erkundung war klar, dass es sich nur um eine mäßig starke  Rauchentwicklung handelte.

Mittels Heugabeln drehten wir den großen Komposthaufen um und löschten einige kleine Glutnester mit dem Hochdruckrohr ab. 

Eingesetzt waren die Feuerwehren Großraming und Pechgraben und die Polizei. 

 

Um 21:45 Uhr waren wir wieder einsatzbereit.


15.  Jänner 2024  Baum auf B 115

 

"Baum über Straße" lautete die Alarmierung am Abend des 15. Jänner. Leider war die Kilometerangabe in der Alarmierung völlig falsch, wodurch wir den Einsatzort erst suchen mussten. Fündig wurden wir dann zwischen Weyer und Großraming, eigentlich schon Gemeindegebiet Weyer.

 

Die Polizei war bei unserem Eintreffen bereits vor Ort, und unterstützte uns beim Absperren und absichern  der Bundesstraße.

Wir zerteilten mittels Motorsäge den Baum, räumten das Holz zur Seite und säuberten anschließend noch die Fahrbahn.

Nach einer knappen Stunde konnten wir wieder einrücken. Im Einsatz waren RLFA  und KDO der FF Großraming, sowie die Polizei.


01.  Jänner 2024  Kaminbrand

 

Gleich am ersten Tag des neuen Jahres wurden wir zu einem Kaminbrand gerufen.

 

Um genau 18:03 Uhr wurden wir mittels Sirenenalarm, gemeinsam mit der FF Pechgraben, in den Ortsteil Neustiftgraben gerufen. Grund des Alarms war ein Kaminbrand mit leichtem Funkenflug aus dem Kamin.

 

Sofort machte ein Atemschutztrupp eine Erkundung mit der Wärmebildkamera im Gebäude und stellte fest dass keine weiteren Maßnahmen erforderlich waren. Nach kurzer Rücksprache mit dem Rauchfangkehrer, der vor Ort war, rückten die Feuerwehren wieder ein.

 

Es standen 41 KameradInnen der FF Großraming im Einsatz, sowie der örtliche Rauchfangkehrer.

 

Kurz vor 20:00 Uhr war der der Einsatz beendet.